Wirtschaft schafft Arbeitsplätze und ist damit Grundlage für unseren Wohlstand und Sozialstaat. Die Sicherung und Verbesserung der Rahmenbedingungen für unsere Industrie-, Handwerks- und Dienstleistungsunternehmen haben oberste Priorität. Die Steigerung der Attraktivität des Wirtschaftsstandortes Kassel für kleine, mittlere und große international tätige Unternehmen sowie deren Neuansiedlung ist eine zentrale Aufgabe städtischer Wirtschaftspolitik. Basis für eine lebendige Kommune sind solide Haushalte. Nicht nur für unsere Bürgerinnen und Bürger, sondern auch für nachfolgende Generationen ist es wichtig, dass mit öffentlichen Mitteln sparsam und wirtschaftlich umgegangen wird. Hierfür steht die CDU. Zum nachhaltigen und vorausschauenden Umgang mit öffentlichen Mitteln gehört, dass man sich nur leisten kann, was auch bezahlbar ist. Kassel hat auf Grund seiner geografischen Lage in der Mitte Deutschlands und Europas alle Chancen auf eine gute Zukunft. Grundlage dafür sind neben einer gut ausgebauten und bedarfsgerechten Infrastruktur und einer soliden Haushalts- und Finanzpolitik positive Impulse für wirtschaftliche Prosperität, für einen starken Mittelstand und ein starkes Handwerk sowie für Wirtschaft, Wissenschaft und deren Zusammenwirken. Kassels Wirtschaftsstruktur hat eine breite mittelständische Basis, deren Förderung ein zentrales Anliegen ist. Die Interessen der Unternehmen und Betriebe müssen bei städtischen Planungen insbesondere im Stadtentwicklungs- und Verkehrsbereich angemessen berücksichtigt werden.
Für die Ansiedlung und das Wachstum von Unternehmen ist ein nachfrage- und bedarfsgerechtes Angebot an Gewerbeflächen notwendig. Die Schaffung von Baurecht bei Erweiterungs- oder Neubauvorhaben muss zielgerichtet und schnell erfolgen. Zukünftig müssen hierbei die Potenziale vorhandener Brachflächen stärker genutzt werden.