In ihrer Jahreshauptversammlung am 6.11.2019 wurde Jan Hörmann einstimmig zum Vorsitzenden der CDU-Wehlheiden für eine weitere Amtszeit berufen. Auch die stellvertretenden Vorsitzenden, Eugen Jung und Holger Römer, die Schriftführerin Ramona Degenhardt und der Mitgliederbeauftragte Christoph Frank wurden einstimmig in ihren Ämtern bestätigt.

Bei der ebenfalls einstimmigen Wahl der Beisitzer kamen neu ins Amt Ingrid Klasen, Julian Auell und Matthias Grund während Heiko Lehmkuhl, Manfred Beyer, Karl Widdekind, Klaus Degenhardt und Dr. Roswitha Jung wiedergewählt wurden.
Die CDU-Wehlheiden werde sich in Vorbereitung auf die 2021 anstehende Kommunalwahl weiterhin für den Erhalt des Stockplatzes als grüner Lunge im verkehrsreichsten Gebiet unseres Stadtteils einsetzen, so Hörmann. Alle Zeichen deuteten darauf hin, dass der Magistrat dort vollendete Tatsachen mit einer entsprechenden Vermarktung und Bebauung der Flächen schaffen wolle. Dem träte die CDU-Wehlheiden mit aller Kraft entgegen, so Hörmann.
Mit großer Empörung nahm die Mitgliederversammlung ein Schreiben des Straßenverkehrs- und Tiefbauamtes zur Kenntnis, in welchem die Stadt mitteilte, dass sie erneut wichtige Wegebeziehungen im Stadtteil für die kommenden Monate sperren werde. Diese sogenannte Wintersperre von Treppen in unserem Stadtteil benachteilige alle diejenigen, die als Fußgänger auch in der kalten Jahreszeit zu Fuß unterwegs seien, sagte Hörmann dazu. Verkehrsdezernent Stochla mache einen miserablen Job, wenn er es in der heutigen Zeit den schwächsten Verkehrsteilnehmern derart schwer mache, sich klimaneutral und umweltfreundlich in der Stadt zu bewegen. Besonders die Treppe im Bereich Philosophenweg-Tischbeinstraße sei eine wichtige Verkehrsverbindung zwischen Wehlheiden und dem Stadtzentrum. Man könne jeden Winter beobachten, wie sich dort Fußgänger neben der gesperrten Treppe am Steilhang eigene Trampelpfade suchten.. Es sei ein Armutszeugnis für den ganzen Magistrat, einen solchen Schildbürgerstreich auch diesen Winter wieder zu veranstalten. Die CDU-Wehlheiden fordere die Stadt auf, ihrer Räum- uns Streupflicht nachzukommen und sämtliche städtischen Wege offen zu halten. Privateigentümer könnten schließlich auch nicht einfach Wege sperren, wenn Sie ihren Winterpflichten nicht nachkommen wollten, so Hörmann abschließend.
Foto: Holger Römer - Stellvertr., Matthias Grund - Beisitzer, Manfred Beyer - Beisitzer, Klaus Degenhardt - Beisitzer, Christoph Frank - Mitgliederbeauftragter, Julian Auell - Beisitzer, Ramona Degenhardt - Schriftführerin, Eugen Jung - Stellvertr., Heiko Lehmkuhl - Beisitzer, Jan Hörmann - Vorsitzender und Karl Widdekind - Beisitzer. Nicht auf dem Foto: Die Beisitzerinnen Dr. Roswitha Jung und Ingrid Klasen.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag