Offenbar ist es fast allen anderen deutschen Kommunen und Landkreisen in den vergangenen Jahren besser gelungen, den Aufbau eines flächendeckenden und bedarfsgerechten Netzes von Schnelllade- und Normalladestationen voranzubringen. „Der rot-grüne Magistrat in Kassel redet zwar oft von der Verkehrswende, verschläft dann in der Praxis aber die Chancen der E-Mobilität“, so Kalb. Auch in Kassel müssen Besitzer von E-Fahrzeugen die Chance haben, an Ladestationen ihre Fahrzeuge aufzuladen. Die CDU-Fraktion fordert den Kasseler Magistrat auf, kritisch zu hinterfragen, welche Ursachen das schlechte Abschneiden der Stadt beim Thema Ladeinfrastruktur hat und dann ein Konzept vorzulegen, wie diese Versäumnisse innerhalb der nächsten drei Jahre aufgeholt werden können.
Hier finden Sie den Link zur Liste:
https://www.vda.de/de/themen/umwelt-und-klima/ladenetz-ranking/ladenetz-ranking-a-wert.html

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag