„Offenbar liegt dem rot-grünen Magistrat nichts mehr an einer soliden Schwimmausbildung, denn der Schwimmunterricht spielt schon seit Längerem eine untergeordnete Rolle in Kassel“, kritisiert die CDU-Stadtverordnete Jutta Schwalm. Obwohl die Zahl der Nichtschwimmer unter den Schülerinnen und Schülern erschreckend hoch ist, werden Lehrschwimmbecken geschlossen oder die notwendigen Reparaturen dauern viel zu lang. Wenn die Schwimmvereine die Schwimmbäder nutzen können, sollte das auch für die Schulen möglich sein – auch unter Coronabedingungen - durch die Verkleinerung von Gruppen und die Umsetzung vernünftiger Hygienekonzepte, so wie es die Vereine beispielhaft vorleben, so Schwalm. Die CDU-Fraktion fordert daher den Magistrat auf, hier schnellstmöglich Abhilfe zu schaffen.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag