Dass eine Professorin für visuelle Kommunikation an der Universität Kassel nicht einmal weiß, wie das wichtigste Symbol unserer Stadt, nämlich das Kasseler Wappen, aussieht und welche prägenden Elemente es enthält, ist für die CDU ein unglaublicher Vorgang. „Frau Prof. Götz hat bei ihrer Bewertung des Wahlplakates der CDU Kassel leider die notwendige Sorgfalt und Recherche vermissen lassen. Dass dreiblättrige Kleeblätter im Kasseler Wappen enthalten sind und Glücksklee (lat. Oxalis tetraphylla oder auch Oxalis deppei Lodd) üblicherweise vierblättrig ist, scheint ihr nicht aufgefallen zu sein“, so CDU-Kreisvorstandsmitglied Dominique Kalb. Auch wenn man - wie die Professorin der Kunsthochschule Kassel - in Amsterdam lebt, darf man ruhig mit offenen Augen durch Kassel gehen. Insbesondere dann, wenn man hier seine Brötchen verdient und dem akademischen Nachwuchs etwas beibringen will. Überall begegnet einem das Kasseler Stadtwappen und es zeugt schon von einem hohen Maß an Ignoranz, dieses nicht wahrzunehmen. Auch wenn nicht eindeutig geklärt ist, welche Bedeutung die im Stadtwappen enthaltenen 13 Kleeblätter haben, ist zumindest sicher, dass es kein Glücksklee ist. „Vielleicht wäre es besser gewesen, wenn sich Frau Prof. Götz mit den inhaltlichen Aussagen der Wahlplakate beschäftigt hätte“, so Kalb.

 

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag