Für die CDU-Fraktion in der Stadtverordnetenversammlung Kassel ist die nun vorgelegte Überarbeitung der KVG-Liniennetzreform eine Mogelpackung. „Man kann nicht von Verbesserungen reden und gleichzeitig das Angebot verschlechtern“, so der verkehrspolitische Sprecher Dominique Kalb. Die CDU fordert deswegen eine komplette Neuauflage der Netzreform mit dem Ziel, in Kassel ein leistungsfähiges und qualitativ angemessenes ÖPNV-Angebot zu bezahlbaren Preisen sicherzustellen.

 

Klar ist, dass die KVG nur liefern kann, was die Stadt bestellt und auch bezahlt. Und nach dem vom rot-grünen Magistrat festgesetzten Spardiktat war absehbar, dass im Ergebnis vor allem Verschlechterungen im Netz der KVG die Folgen sein würden. Deswegen hat die CDU-Fraktion auch gegen den Nahverkehrsplan votiert. Qualitätsverluste durch Anruf-Sammeltaxen, Taktreduzierungen, Entfall von Buslinien, Verzicht auf durchgängigen Nachtverkehr, Tausch der Tramäste 3/4 sowie 6/7 und Verschlechterungen der Bedienungshäufigkeit in Tagesrandlagen führen nicht zu mehr, sondern zu weniger Fahrgästen. „Damit ist das im Verkehrsentwicklungsplan formulierte Ziel von Fahrgaststeigerungen im ÖPNV nicht umsetzbar“, so Kalb.

 

Die Vorschläge zu Änderungen im Liniennetz passen nicht zu einer wachsenden Stadt wie Kassel und den prognostizierten Zuwächsen beim Individualverkehr. Kalb kritisiert, dass der rot-grüne Magistrat nach wie vor jeden konzeptionellen Ansatz vermissen lässt, um auf steigende Zulassungszahlen von Kraftfahrzeugen und die damit einhergehende Zunahme des Individualverkehrs zu reagieren. Dies betrifft den Straßenbau ebenso wie die Frage eines vernünftigen ÖPNV-Angebots, welches als umweltfreundliche Alternative zum Individualverkehr notwendig ist.

 

Für die CDU-Fraktion ist klar, dass als Ergebnis eines transparenten und offenen Diskussionsprozesses nicht die Reduzierung des Nahverkehrsangebotes stehen kann, sondern vielmehr die Sicherung eines leistungsfähigen und qualitativ angemessenen ÖPNV zu bezahlbaren Preisen auch in den Stadtteilen stehen muss.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag