Fraktionsmitglieder beim Prinzenempfang der Gemeinschaft Kasseler Karnevalgesellschaften im Rathaus. Prinz Michael III. und Prinzessin Monika hatten eingeladen. Mit der traditionellen „Prinzenempfang“ startete die Gemeinschaft Kasseler Karnevalgesellschaften (GKK) ins neue Jahr und gleichzeitig in den zweiten Teil der Session. Sechs Prinzenpaare und rund ein Dutzend Vereine und Verbände sowie Vertreter von Volksfesten und Politik waren der Einladung in den Bürgersaal des Kasseler Rathauses gefolgt. Prinz Michael III. und seine Prinzessin Monika begrüßten die über 160 Gäste und verteilten fleißig Orden. Weit gereist war das Prinzenpaar aus Einbeck. Die weiteste Reise hatte Udo Asbeck vom „Närrischen Rat Dortmund“. Der Prinzenempfang ist immer wieder ein willkommener Anlass, sich mit den anderen Prinzenpaaren der Region zu treffen, Erfahrungen auszutauschen, Anekdoten zu berichten und sich auf die weiteren Auftritte vorzubereiten. GKK-Präsident Lars Reiße: „Karneval ist ein Gemeinschaftserlebnis und wir freuen uns, wenn sich Närrinnen und Narren aus Stadt, Landkreis und Region treffen und gemeinsam zum Dienst an der Freude motivieren!“

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag