Für die CDU-Fraktion ist die Einrichtung eines documenta-Institutes durch die Zusage von 12 Millionen Fördermitteln des Bundes in greifbarer Nähe gerückt. „Ich bin zuversichtlich, dass sich auch das Land Hessen, die Stadt Kassel und Sponsoren beteiligten werden, denn der Wunsch nach einem documenta-Institut wurde ja von diesen beiden Trägern der documenta GmbH immer wieder vorgebracht“, so Marcus Leitschuh, kulturpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion. Leitschuh: „Es ist gut, wenn Forschung, Präsentation, Bildungsarbeit, Archiv und Erleben zwischen den documenta-Jahren zentral in Kassel möglich wird.“

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag