Die kleine Anfrage der AFD Fraktion diese Woche im Baden-Württembergischen Landtag zur Anzahl der Künstlerinnen und Künstler mit einem deutschen Pass in den Stuttgarter Theatern ist eine sehr beunruhigende Nachricht für die deutsche Kulturlandschaft, die gerade wegen ihrer Internationalität so erfolgreich und weltberühmt ist.

„Ein Kulturbetrieb, wie z.B. unser Staatstheater Kassel, in dem Künstlerinnen und Künstler aus mehr als 30 Nationen arbeiten, ist das beste Beispiel für eine friedliche und integrative Gesellschaft. Eine Anstellung nach Nationalität würde nicht nur die künstlerische Freiheit einschränken, sondern auch massiven Qualitätsverlust innerhalb der Kultureinrichtungen mit sich bringen.“- so Alexander Grotov, Musiker im Staatsorchester Kassel und Mitglied des Kreisvorstandes der CDU Kassel Stadt. Foto © Johannes Raab

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag