Antrag auf Erstellung eines Konzeptes zum Schutz der Fußgängerzone vor Anschlägen mit Fahrzeugen abgelehnt

Die rot/grüne Mehrheit in der Kasseler Stadtverordnetenversammlung hat jetzt einen Antrag der CDU-Rathausfraktion auf Erstellung eines Konzeptes zur Schutz der Fußgängerzone vor Anschlägen mit Fahrzeugen abgelehnt. „Vor dem Hintergrund der Ereignisse in der Vergangenheit ist es aus unserer Sicht mehr als überfällig, geeignete Maßnahmen zum Schutz der Besucher der Kasseler Innenstadt zu ergreifen", erklärte der sicherheitspolitische Sprecher der CDU Stefan Kortmann zur Begründung. „Die Zeit drängt, der Magistrat ist aber bisher noch nicht einmal zu Vorschlägen geschweige denn zu Lösungen gekommen", erklärte Kortmann für die CDU weiter. Obwohl solche Vorfälle andernorts leider immer wieder vorgekommen sind, bleibt der rot/grüne Magistrat aus nicht nachvollziehbaren Gründen untätig.
kort

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Ihr Ansprechpartner

marcus.leitschuh

Marcus Leitschuh