Der Grünen-Politiker Schleißing führt nach Ansicht des stellvertretenden CDU-Fraktionsvorsitzenden Dr. Michael von Rüden seine eigene Stadtverordnetenfraktion beim Thema „Branner-Brücke“ an der Nase herum. Offensichtlich sei die Fraktionsspitze der Grünen nicht in der Lage, auf Schleißing einzuwirken, dass er rechtsverbindliche Stadtverordnetenbeschlüsse akzeptiert. In seiner Amtszeit als Stadtverordneter wurde mehrheitlich beschlossen, den Namen „Karl-Branner-Brücke“ zu belassen, zugleich aber auf einer Informationstafel an die historische Verstrickung von Dr. Branner zu erinnern. „Es ist bedauerlich“, so Dr. von Rüden, „dass bis heute weder die Informationstafel angebracht noch die geplante Druckversion der Parlamentsdebatte veröffentlicht worden ist“. Dies müsse nun endlich geschehen, damit den abstrusen Forderungen von Herrn Schleißing der Boden entzogen werde.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag