Eine besser vernetzte Werbung für die Kultur in Kassel fordert die CDU-Fraktion. „Kassel hat ein tolles Kulturangebot, aber verkauft sich unter Wert. Touristen und Bürger bräuchten schneller auffindbare Informationen über Apps, Online- und Printangebote“, so Marcus Leitschuh, kulturpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion. Leider hat Rot-Grün in den letzten vier Jahren unsere Initiativen z.B. zur Erstellung eines gemeinsamen Veranstaltungskalenders der Theaterorte und Theatergruppen ebenso abgelehnt, wie die Einrichtung eines zentralen Veranstaltungskalenders. Leitschuh: „Wir werden nach der Kommunalwahl neue Anläufe unternehmen, damit die unterschiedlichen Beteiligten, von „Kassel Marketing“, über das Kulturamt bis hin zu Ticketverkaufsstellen und Anbietern effektiver und nuzterorientierter zusammenarbeiten und bestehende Angebote auch tatsächlich bekannter werden.“ Auch der von Rot-Grün abgelehnte „Runde Tisch“ aller Träger von Kultur in Kassel verdient eine erneute Prüfung.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag